What bridges are and when to use them

Wenn Tor in Verbindung mit Tails in seiner Standardkonfiguration verwendet wird, kann jeder, der die Datenströme Ihrer Internetverbindung überwachen kann (beispielsweise Ihr Internetanbieter und möglicherweise auch Ihre Regierung sowie Strafverfolgungsbehörden) feststellen, dass Sie Tor benutzen.

Dies kann ein Problem sein, wenn Sie sich in einem Land befinden, in dem folgendes zutrifft:

  1. Die Nutzung von Tor ist durch Zensur blockiert: Da alle Verbindungen ins Internet durch Tor geleitet werden, würde das bedeuten, dass Tails unbenutzbar wird, außer um offline an Dokumenten zu arbeiten.

  2. Die Benutzung von Tor ist gefährlich oder wird als verdächtig erachtet: In diesem Falle könnte das Starten von Tails Sie in ernsthafte Schwierigkeiten bringen.

Tor Bridges, auch Tor Bridge Relais genannt, sind alternative, nicht öffentlich aufgelistete Eingangspunkte in das Tor Netzwerk. Die Nutzung einer Bridge macht es schwieriger, jedoch nicht unmöglich, für Ihren Internetprovider festzustellen, dass Sie Tor nutzen.

If you are in one of the situations described above you might want to use Tor bridges in Tails. Please also read The Tor Project's dedicated page about bridges to get a general idea about what bridges are.

Um Tor über Bridges zu benutzen, müssen Sie im Vorfeld eine Adresse von zumindest einer Bridge kennen. Das Tor Projekt verteilt diese auf verschiedenste Art und Weise, beispielsweise auf ihrer Website als auch über E-Mail.

Bridges sind weniger zuverlässig und neigen dazu, eine niedrigere Kapazität als andere Eingangspunkte ins Tor Netzwerk zu haben.

How to use bridges in Tails

You must have at hand at least one bridge address before starting Tails. For example, you can write it down on a piece of paper or store it in the Persistent Storage.

Tails bietet Ihnen die Möglichkeit folgende Arten von Bridges zu benutzen:

  • bridge
  • obfs3
  • obfs4

To use bridges, choose to configure bridge settings from the Welcome Screen:

  1. When the Welcome Screen appears, click on the Add Additional Setting button.

  2. Choose Network Configuration in the Additional Settings dialog.

  3. Wählen Sie die Option Tor-Brücke oder lokalen Vermittlungsserver konfigurieren aus.

Nachdem die Arbeitsumgebung geladen und eine Netzwerkverbindung hergestellt wurde, wird Sie ein Assistent durch die Konfiguration von Tor führen.

Nachdem Tor gestartet wurde, erscheinen die von Ihnen konfigurierten Bridges als die ersten Relais Ihrer Tor-Kanäle in Onion Circuits.

If using Tor is dangerous in your country

The Tor Project's documentation on bridges mainly focuses on censorship circumvention: when using Tor is blocked by censorship. If using Tor is dangerous or considered suspicious in your country, then there are some extra rules that you should follow in order to prevent yourself from being identified as a Tor user.

Bridges sind wichtige Werkzeuge, die in den meisten Fällen funktionieren, bieten jedoch keine vollkommene Sicherheit gegen alle technischen Abläufe, die ein Angreifer anwenden kann, um Nutzer von Tor zu identifizieren.
  1. Starten Sie Tails immer im Bridge-Modus.

  2. Only use obfuscated bridges since they are harder to identify than other bridges.

  3. Je weniger Bridges öffentlich bekannt sind, umso besser. Bedauerlicherweise, da einige Adressen von Bridges von jedem über die Tor Webseite oder über E-Mail herausgefunden werden können, kann ein Angreifer die gleichen Informationen über dieselben Wege bekommen. Das Tor Projekt hat einige Sicherheitsvorkehrungen dagegen, diese sind jedoch weit davon entfernt, perfekt zu sein.

    Deswegen ist es am besten, wenn Sie eine vertrauenswürdige Freundin oder eine Organisation in einem anderen Land finden, die eine "private", verschleierte Bridge für Sie betreiben. In diesem Falle bedeutet "privat", dass die Bridge mit der Option PublishServerDescriptor 0 konfiguriert ist. Ohne diese Option erhält das Tor Projekt Informationen über diese Bridge und kann die Adresse weitergeben, wodurch sie in die Hände eines Angreifers geraten könnte.